Das neu gegründete 'duo meíssa' - das sind Sylvia Nopper, Sopran und Consuelo Giulianelli, Harfe / Mezzosopran

duo meissa
In ihrem Dialog markieren die auch harfende Nopper und die mitunter singende und sprechende Giulianelli einen der Höhepunkte des Luzerner Festivals."

Dies schrieb die Basler Zeitung 2003 über die beiden
Musikerinnen nach ihrem gemeinsamen Auftritt am
Luzern Festival mit Jürg Wyttenbachs Duo "Laut Käfig",
das Sylvia Nopper und Consuelo Giulianelli an zahlreichen Festivals europaweit aufgeführt und 2007 auch auf CD aufgenommen hatten.

Zwei Jahrzehnte lang traten die beiden Interpretinnen gemeinsam in zeitgenössischen Werken auf. Nun musizieren sie im "duo meíssa" Kompositionen aus Klassik, Romantik, Impressionismus und selbstverständlich auch der Moderne.

Die Besonderheit der Besetzung liegt darin, dass die beiden Musikerinnen neben Liedern auch Duette singen, in denen sich Consuelo Giulianelli nicht nur als Harfenistin, sondern auch als Mezzosopranistin präsentiert. Dadurch gewinnt die ohnehin reizvolle Klanglichkeit von Sopran und Harfe noch eine weitere betörende Farbe hinzu.


>>> Nächstes Konzert am 16. März 2018 um 19.30 Uhr in der Rudolf Steiner Schule Basel <<<


 


Foto: Pino Covino    


joomla template